Direkt zu:


Öffnungszeiten

🇩🇪 Bürgerservice bitte nur nach Online-Terminreservierung

🇬🇧 Please use the appointment booking system for appointments at the Citizens Office

🇳🇱 Gebruik dan het online afsprakenformulier voor Burgerservice

Mo.

08:30 - 12:30 Uhr
14.00 - 16.30 Uhr


Di.08.30 - 12.30 Uhr


Mi.ganztägig geschlossen


Do.08.30 - 12.30 Uhr

14.00 - 18.00 Uhr

    

Fr.08.30 - 12.30 Uhr


Bitte beachten Sie die gesonderten Öffnungszeiten der einzelnen Einrichtungen!




Wappen Stadt Isselburg
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
04.07.2024

Neuer Geschäftsführer beim Münsterland e.V.

Gesicht des Münsterland e.V.: Klaus Ehling in den Ruhestand verabschiedet

15 Jahre: So lange stand Klaus Ehling an der Spitze des Münsterland e.V. Bei der Mitgliederversammlung am 2. Juli 2024 auf Gut Havichhorst in Münster ist er nun offiziell verabschiedet worden – mit zahlreichen Glückwünschen, anerkennenden Worten und einem beeindruckenden Rückblick auf sein Wirken an der Spitze der Regionalmanagement-Organisation. Gekommen waren die Mitglieder, der Aufsichtsrat, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Münsterland e.V. sowie weitere Weggefährten.

Klaus Ehling war von Beginn an das Gesicht des Münsterland e.V. 2009 entstand die Regionalmanagement-Organisation als Zusammenschluss der Münsterland Touristik Grünes Band e.V. und der Aktion Münsterland e.V., seitdem bekleidete Ehling den Geschäftsführer- bzw. Vorstandsposten. Zuvor war der Jurist unter anderem Bürgermeister der Stadt Bocholt sowie Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld. Ehling betonte: „Das Münsterland war immer mein Zuhause. Es leidenschaftlich weiterentwickeln zu können und DAS GUTE LEBEN zu gestalten, war für mich eine wunderbare Aufgabe.“

In den eineinhalb Jahrzehnten Münsterland e.V. hat sich einiges getan. Von damals 20 ist das Team auf mehr als 55 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewachsen, auch die akquirierten Fördermittel sind stetig gestiegen. Zu Ehlings Höhepunkten zählt der Markenaufbau. „Was die Region hier gemeinsam erreicht hat, ist viel mehr als Marketing.“ 2017 und 2018 hat das Münsterland die Schalter für viele gemeinsame Strategien und daraus abgeleitete Projekte umgelegt, ab 2019 ist die Markenführung dann auf ein solides Fundament gestellt worden – mit neuem Logo und Claim, der Umsetzung von Projekten wie Picknick³ und dem Service Onboarding@Münsterland und einem regionalen Schulterschluss.

DAS GUTE LEBEN im Münsterland

Egal, ob in den Bereichen Tourismus, Kultur oder Wirtschaft: „Das Münsterland ist eine sehr erfolgreiche Region mit höchster Lebensqualität. Seit den 50er-Jahren haben wir jede Wirtschaftskrise mit viel Engagement weggelächelt.“ Ehling hob die sehr positive Tourismusentwicklung hervor, die herausragende Arbeit des Münsterland e.V. bei der Fachkräftesicherung und Innovationsförderung und die Rolle des Kulturbüros als eines der erfolgreichsten in NRW. Auch die erfolgreiche Arbeit der Regionalagentur Münsterland im Bereich der Arbeitsmarktförderung bleibt ihm in Erinnerung, wodurch jedes Jahr mehrere Millionen Euro an Fördermitteln in die Region geholt wurden. „Die regionale Zusammenarbeit hat sich in den Jahren enorm verstärkt.“

Müsste er einen Wermutstropfen benennen, wäre es wohl die bislang ausgebliebene münsterlandweite Regionale. Das Strukturprogramm des Landes NRW fördert in großem Umfang wegweisende Projekte in ausgewählten Regionen. „Das Münsterland hat es mehr als verdient, an der Reihe zu sein“, so Ehling. Die Region arbeite bereits intensiv an der Vorbereitung einer Bewerbung, allerdings sei die Auslobung noch nicht erfolgt.

Danksagung

Dr. Kai Zwicker, Landrat des Kreises Borken, ergriff als Aufsichtsratsvorsitzender des Münsterland e.V. das Wort. „Der Münsterland e.V. präsentiert in beeindruckender Weise die Region und ihre Stärken. Dies verdanken wir maßgeblich Klaus Ehling und seinem Wirken. Er hat die Regionalmanagement-Organisation zu einem Erfolgsgaranten gemacht.“

Michael Kösters, Generalbevollmächtigter des Münsterland e.V., richtete im Namen der Beschäftigten Worte an den scheidenden Vorstand. „Wir behalten Klaus Ehling in bester Erinnerung als einen Chef, der für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter da war und ihnen auf Augenhöhe begegnete, mit einem gesunden Vertrauen in die Fähigkeiten des Teams und einer stets offenen Tür!“

Neuer Geschäftsführer 

Bereits im März dieses Jahres hatte der Aufsichtsrat über den neuen Vorstand des Münsterland e.V. entschieden: Andreas Grotendorst, aktuell noch Hauptdezernent für ländliche Entwicklung und Bodenordnung bei der Bezirksregierung Münster sowie unter anderem elf Jahre lang Bürgermeister der Schlossgemeinde Raesfeld, tritt im August die Nachfolge von Klaus Ehling an.